Mittwoch, 18. Dezember 2013

Kürbis-Süßkartoffel-Suppe mit Roten Linsen und Tahini

Zur Abwechslung mal wieder ein Kürbissuppenrezept. ;-) Ich geb's zu, ich LIEBE Kürbissuppen!
Als meine Großeltern an meinem Geburstag zu Besuch waren, haben sie mir zwei wunderschöne Kürbisse aus ihrem Garten mitgebracht. In meinem Gemüsefach wartete noch eine Süßkartoffelsuppe auf Verwertung. Da bot es sich an, dieses Rezept, das schon lange auf meinem SuR stand, zu kochen. Es ist aus dem "cook it - Vegetarisch", einem Kochbuch, das ich unglaublich gerne mag, weil viele simple, aber kreative Gerichte darin sind. Eigentlich sind 1,5 Liter Gemüsebrühe für das Rezept vorgesehen, hätte ich diese tatsächlich verwendet, wäre meine Suppe viel zu flüssig geworden. Also fangt besser mal bei einem Liter Brühe an, damit eure Suppe nicht zu flüssig wird!


Rezept für 4 Portionen:
1 Zwiebel, gehackt
1 rote Chilischote, entkernt und gehackt
500g Kürbis, gewürfelt
1 dicke Süßkartoffel (ca. 300g), gewürfelt
125g rote Linsen
1 EL Tahini
ca. 1-1,25l Gemüsebrühe
1 EL Olivenöl
evtl. Petersilie

Zwiebel in Olivenöl andünsten.
Die Hälfte der Chili, Kürbis und Süßkartoffel hinzugeben, ca. 5 Minuten andünsten.
Mit Gemüsebrühe aufgießen, ca. 5 Minuten köcheln lassen, dann die gewaschenen Linsen hinzufügen. Ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse und die Linsen gar sind.
Pürieren.
Tahini unterrühren.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Mit der restlichen Chili und Petersilie bestreut servieren.

Kommentare:

  1. hello :-)
    die suppe klingt verführerisch! ich bin im moment ein totaler suppenkasper - obwohl ich bisher nie viel für suppen übrige hatte... seit meiner erbsensuppe am wochenende bin ich vor allem wieder einmal sehr angetan, wie schnell so eine suppe herzustellen ist. gestern zauberte ich uns also eine aus superschmelz - s-o köstlich! das war ein echter genuß heute mittag :-) und eine mit linsen (und vielleicht möhren?) muß ich auch unbedingt mal probieren!
    liebe grüße. und schöne restwoche!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Erbsensuppe hab ich schon bei dir auf dem Blog entdeckt, allerdings bin ich grad dabei, meinen Kühlschrank leer zu essen, weil ich über Weihnachten zu meiner Familie fahre, sonst hätte ich sie gleich nachgekocht, die sieht echt super aus!
      Was ist denn Superschmelz? Wird die Suppe noch gebloggt? Da bin ich ja gespannt! ;-)
      dir auch eine schöne Restwoche!

      Löschen
    2. das ist schade, daß du die gerade nicht probieren kannst. du verpaßt definitiv etwas. aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. und kühlschrank leeren geht vor :-) riesenkohlrabi nennt sich superschmelz. wußte ich bis letzten donnerstag auch nicht. dann lag einer in unserer biokiste und gestern landete er im kochtopf. in gemüsebrühe kochen, pürieren, mit sahne verfeinern. dazu eine oder zwei kartoffeln und ne hobelz - hhhmmmm. ich schieß morgen mal ein foto dazu....

      Löschen
    3. Aaaah, klar, Superschmelz-Kohlrabi hab ich sogar schon mal gegessen. Ich war gedanklich aber irgendwie bei Hefeschmelz und dachte, du hättest ne vegane Käsesuppe gekocht, haha. ;-)

      Löschen
  2. Oh sieht sehr gut aus! Ich glaube, bei mir ist es mit Kürbissuppen wie bei Rauchern mit Zigarettenwerbung: ich verspüre sofort den Drang, jetzt sofort Kürbissuppe essen zu müssen :D

    Ich denke, die kommt morgen auf den Tisch, wenn ich Zeit finde, zum Kochen :)

    Viele Grüße!
    Die Kürbissuppensüchtige

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha! ;-) Mir geht's ähnlich, ich LIEBE Kürbissuppe und könnte wirklich täglich Kürbissuppe essen. Ich hab sogar einen Kürbissuppenlabel hier im Blog. Hast du schon mal meine Indianische Kübissuppe probiert? Die ist SO genial! http://gourmandisesvegetariennes.blogspot.de/2011/09/indianische-kurbissuppe.html

      Liebe Grüße
      von einer anderen Kürbissuppensüchtigen

      Löschen
  3. Lecker. Die Kombination von roten Linsen und Kürbis habe ich noch nie gegessen, stelle ich mir aber extrem lecker vor.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.