Freitag, 13. Dezember 2013

Rapunzel mit lauwarmem Kartoffeldressing und gebratenen Champignons

Eigentlich esse ich Salat am liebsten mit meiner Agavendicksaft-Senf-Vinaigrette, aber manchmal habe ich auch Lust auf etwas anderes. Lauwarmes Kartoffeldressing hatte ich bis vor kurzem noch nie selbst gemacht, also musste ich nach einem Rezept suchen. Bei Christina wurde ich dann fündig, ich habe allerdings noch etwas Senf ans Dressing gegeben. Dazu gab es bei mir Tofuknusperstäbchen, manchmal muss ich einfach dick paniertes Fast Food haben für meinen inneren Seelenfrieden. ;-)



Für eine große Portion:
1 Schalotte, fein gehackt
1 Kartoffel, mehligkochend, in kleinen Würfeln
1/2 EL Olivenöl 
40 ml Gemüsebrühe 
1 EL Kräuteressig
1/2 TL Senf, körnig
Salz, Pfeffer
2 Handvoll Rapunzel
5 Champignons, in Scheiben
Bratolivenöl

In einem Topf das Olivenöl erhitzen. Die Schalotte darin andünsten, die Kartoffelstückchen dazu heben und kurz mitbraten, dann mit Gemüsebrühe ablöschen.So lange köcheln lassen, bis die Kartoffelstückchen gar sind. Dann den Essig und den Senf unterrühren. Beiseite stellen und etwas abkühlen lassen.
Champignonscheiben scharf anbraten, bis sie goldbraun sind.
Feldsalat in eine Schüssel geben, das Kartoffeldressing zum Salat geben, vorsichtig vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Salat auf einem Teller anrichten. Die Champignonscheiben darauf verteilen.

Kommentare:

  1. Sieht sehr lecker aus! Wie machst Du denn die Agavendicksaft-Senf-Vinaigrette?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach Gefühl. :D
      Für drei Portionen Salat habe ich gestern ungefähr 3 EL gutes Olivenöl, 2 EL Kräuteressig (von Byodo), 1 TL Senf (mittelscharf) und 2 EL Agavendicksaft verwendet. Alternativ kannst du Honig nehmen, das ist dann halt der Klassiker. Mit Salz, Pfeffer und nach Bedarf Zucker (wir hatten sehr bitteren Salat, deswegen hab ich zusätzlich welchen verwendet) abschmecken. Evtl. musst du das Dressing auch mit etwas Wasser strecken.

      Löschen
  2. Das sieht aber richtig schmackhaft aus. Darf ich fragen, wie du die Panade für den Tofu machst? Tofuknusperstäbchen würden bei meinem Freund bestimmt super ankommen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Entschuldige bitte, liebes Apfelmädchen! Dein Kommentar ist irgendwie in der Spam-Abteilung gelandet und die schau ich mir nur selten an, deswegen antworte ich erst jetzt.
      Die Knusperstäbchen sind fertig gekauft, aber diese Panade hier geht auch supergut bei Tofu: http://gourmandisesvegetariennes.blogspot.de/2010/11/sellerieschnitzel.html

      LG
      Gourmande

      Löschen
  3. Salat ist immer gut und Kartoffeldressing schmeckt wahnsinnig lecker. Auch zu Endiviensalat der bei uns momentan wöchentlicher Dauerbegleiter ist, da ein Kopf Endivie - fein geschnitten versteht sich - 2-3 Mal Salatgenuss bedeutet.
    Rapunzel? Ist das Feldsalat?
    Das mit den Champignons werde ich mir merken! Und die Tofuknusperstäbchen machst du selber oder gibt es die fertig zum braten zu kaufen?

    LG

    *Christina*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, zu Endiviensalat passt das Dressing auch gut. Oder zu Zuckerhut!
      Genau, Rapunzel ist ein anderes Wort für Feldsalat. Meine Familie aus dem Südbadischen nennt Feldsalat immer "Sunnewirbele" und wenn's hochdeutsch sein soll, eben Rapunzel. ;-) Ich mag Rapunzel auch viel lieber als Feldsalat, ich muss da immer an das Märchen denken, in dem die Mutter von Rapunzel während der Schwangerschaft Heißhunger auf Rapunzel hat. :-)
      Die Tofuknusperstäbchen sind fertig gekauft. Ich fand sie aber nicht besonders empfehlenswert. Selbstgemachte Tofustäbchen find ich besser, noch leckerer find ich aber Sellerie- oder Butternuss-"Schnitzel".

      LG und ein schönes Wochenende!

      Löschen
  4. Von Kartoffeldressing hatte ich zwar schon gehört/ gelesen, es aber noch nie probiert. Vor kurzem habe ich mir das zum Abendbrot gemacht. Mein Sohn war nicht begeistert, als die kleine Schüssel schon leer war. Aber ich fand es sooo lecker (hatte nur Rapunzel genommen mit Dressing, ohne die Champignons). Meine Entschuldigung war, dass ich als Schwangere den gesunden Salat brauche. *g*

    Ich fand den Salat auch sehr sättigend durch die Kartoffeln. Das gibt es bestimmt mal wieder, dann ich einer größeren, familientauglichen Portion. :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.