Mittwoch, 15. Oktober 2014

Calzone Barese

Pizza gab es schon ewig nicht mehr bei mir. Ich ess einfach lieber Flammkuchen. Als ich mich aber zum ersten Mal durch "Italien vegetarisch" blätterte, fiel mir sofort das Rezept für die Calzone Barese ins Auge, die sah einfach wahnsinnig lecker aus. Im Gegensatz zur klassischen Calzone ist eine Calzone Barese üppiger gefüllt, das find ich super.
Die Calzone wird unter anderem mit Tomaten gefüllt. Weil die Füllung so "einfach" ist, solltet ihr unbedingt vollreife Tomaten verwenden. Weil das im Moment ja leider nicht geht, könnte ich mir eine Füllung mit sonnengetrockneten Tomaten und vielleicht auch Kürbis sehr gut vorstellen.
Wenn ihr eine vegane Calzone haben mögt, würde ich statt des Ricottas entweder das Tofu Rosso oder das Basilkum-Tofu von Taifun nehmen. (Hier ein Rezeptvorschlag.)

Calzone Barese



Für 1 Calzone (2 große Portionen):
Teig:
15g frische Hefe
1 Prise Zucker
350g Weizenmehl (405er)
5g feines Meersalz
2 EL Olivenöl
+Mehl zum Verarbeiten
Füllung:
1 kleine Zwiebel
300g reife Tomaten
100g entsteine Oliven
100g Ricotta
Meersalz, schwarzer Pfeffer 
3 EL Olivenöl

Hefe mit Zucker in ca. 100ml lauwarmem Wasser auflösen. 2 EL des Mehls dazu geben und ca. 30 Minuten lang zugedeckt gehen lassen.
Salz in etwas lauwarmem Wasser auflösen. Mehl, Olivenöl und Vorteig dazu geben. Schluckweise lauwarmes Wasser dazu geben, bis ein geschmeidiger, weicher Teig entsteht. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche noch einmal ordentlich durchkneten.
In eine bemehlte Schüssen geben und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 2 Stunden lang gehen lassen. (Der Teig sollte sein Volumen verdoppeln.)

In der Zwischenzeit die Füllung herstellen.
Zwiebel fein hacken. Die Tomaten waschen und würfeln. Die Oliven halbieren.
In einer schweren Pfanne das Olivenöl erhitzen. Die Zwiebeln weichschmoren. Die Tomaten dazu geben und ca. 10 Minuten lang mitschnoren lassen. Salzen und pfeffern.
Die Pfanne vom Herd nehmen, Oliven und Ricotta untermischen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche  rund auswallen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und die Füllung auf einer Hälfte verteilen, dabei einen dicken Rand freilassen. Den Teig darüber klappen und die Ränder doppelt einschlagen, so dass sich die Calzone beim Backen nicht aufbricht.

Im vorgeheizten Ofen bei 230°C ca. 20-30 Minuten lang backen.
Vor dem Anschneiden 2-3 Minuten ruhen lassen.


Calzone



Kommentare:

  1. Durch "Italien vegetarisch" habe ich auch schon geblättert und möchte es mir unbedingt zulegen. Die Pizza schaut sehr sehr lecker aus, ich persönlich mag sie aber irgendwie lieber, wenn sie nicht geklappt ist :) Da passt das Verhältnis von Teig zu Belag irgendwie besser :)
    Liebe Grüße Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, absolute Kaufempfehlung, es ist echt gut! (Abgesehen davon, dass ich die Jahreszeitenunterteilung nicht so gelungen finde. Tomaten im Frühling und so. Aber daran muss man sich ja nicht halten. ;-) )

      Löschen
  2. Das hab' ich glatt mal nachgemacht und gestern mit zur Uni genommen. Lecker!
    Habe zwei kleine statt einer Calzone gemacht und der Füllung Champignons hinzugefügt + Käse weggelassen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooh, das stell ich mir auch lecker vor, das merk ich mir! :-)

      Löschen
  3. Die Calzone gab es gestern in leicht abgewandelter Form. Sehr lecker!!!
    Ich möchte mich an dieser Stelle bei dir für die vielen Inspirationen bedanken.
    Viele Grüße,
    Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, liebe Alica!
      Freut mich, dass die Calzone dir geschmeckt hat. :)

      Löschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.