Mittwoch, 8. Juli 2015

Zucchini-Risotto


Letztes Wochenende bekam ich meinem Onkel wunderschöne Zucchinis geschenkt, die wachsen bei ihnen im Garten schon wie Unkraut, so dass sie mit dem Essen nicht mehr hinterherkommen. Ich bin natürlich eine dankbare Abnehmerin. ;-) Ich habe einen Teil der Zucchini anbraten und mariniert, das schmeckt super auf Brot. Die andere Hälfte gab's in diesem leckeren Risotto.
Ihr könnt natürlich auch nur grüne Zucchini nehmen, wenn ihr keine gelbe bekommt. Ich hab das Gefühl, dass gelbe Zucchini eine etwas längere Garzeit haben, geschmacklich gibt's aber keine Unterschiede.
Kombiniert habe ich die Zucchini mit Zitrone, Basilikum und Zitronenthymian, eine klasse Kombination.

Zucchini-Risotto




Zutaten für 2 Portionen:

1 gelbe Zucchini
1 grüne Zucchini
50g Parmesan
1 kleine Zwiebel
2 EL Olivenöl
125g Risottoreis
80-100ml Weißwein (Menge nach Geschmack)
300g heiße Gemüsebrühe
1 Knoblauchzehe
Salz
Zucker
1/2 Zitrone, Saft
2-3 Zweige Zitronenthymian
2 Stängel Basilikum
15g Butter
schwarzer Pfeffer


Zubereitung:

Die Zucchini in 1x1cm große Würfel schneiden.
................................................................................................................................................................
Zubereitung im Thermomix:

Den Parmesan in den Thermomix geben. Auf Turbo-Stufe in Intervallen klein schreddern. In eine Schüssel umfüllen und beiseite stellen.
Die Zwiebel schälen, im Thermomix auf Stufe 5 ca. 3 Sekunden klein hacken. 
Dann 1 EL Olivenöl hinzufügen und die Zwiebel 3 Minuten/100°C/Linkslauf/Stufe 1 glasig dünsten. 
Den Reis und 1/3 der Zucchiniwürfel hinzufügen und 3 Minuten/100°C/Linkslauf/Rührstufe andünsten. 
Mit Wein ablöschen. Den Wein 3 Sekunden auf Stufe 5 unterrühren.
Gemüsebrühe dazu geben. 22 Minuten/100°C/Linkslauf/Rührstufe ohne Deckelaufsatz kochen.
................................................................................................................................................................
Zubereitung ohne Thermomix:

Die Zwiebel fein hacken.
1 EL Olivenöl auf mittlerer Hitze in einer Pfanne erwärmen. Die Zwiebel glasig andünsten. Reis dazu geben. So lange braten, bis der Reis glasig wird. Mit Wein ablöschen. Unter Rühren verdampfen lassen. Im Folgenden die Gemüsebrühe kellenweise hinzufügen und fleißig rühren, bis der Reis weich ist.
Unterdessen den Käse reiben.
 ...............................................................................................................................................................
Wenn das Risotto seit ca. 5 Minuten lang kocht, den Knoblauch fein hacken. Die Kräuter waschen.
In einer Pfanne das restliche Öl erhitzen. Die Zucchiniwürfel scharf anbraten. Salzen. Sobald die Zucchiniwürfel bissfest und gebräunt sind, eine Prise Zucker dazu geben und karamellisieren. Mit dem Saft der Zitrone ablöschen. Den Zitronenthymian abzupfen und untermischen. Pfeffern und ggf. nachsalzen.

Sobald das Risotto cremig ist und der Reis noch leichten Biss hat, ist das Risotto fertig. Die Butter und den Parmesan unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Basilikum grob hacken und unter das Zucchinigemüse mischen.

Das Risotto auf zwei Teller geben, die Zucchiniwürfel darauf anrichten.

Zucchini-Risotto



Neulich im Garten meiner Eltern, Zucchini gibt's noch keine, dafür ne wunderschöne Blumenwiese.

Kommentare:

  1. Liebe Melissa,
    oh wie lecker, Risotto! Den habe ich ja schon ewig nicht mehr gegessen. Das hört sich richtig lecker an mit Zucchini. Die gibt es bestimmt ein mal pro Woche bei uns, meistens mit Pasta :)
    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nadine,

      dankeschön. :-) Ja, Nudeln mit Zucchini sind was richtig feines!

      Liebe Grüße in den Norden,
      Melissa

      Löschen
  2. Vielen Dank für das leckere Zucchini-Rezept.
    Bei uns im Garten wachsen uns zur Zeit die Zucchini über den Kopf und ich freue mich über jede schöne Idee aus diesen etwas tolles zu zaubern.
    Sommerliche Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Julia,

      gerne doch! Ich freue mich schon auf die Zucchinischwemme! ;-)

      Liebe Grüße
      Melissa

      Löschen
  3. Zucchini anbraten und dann kalt auf's Brot legen - ein Traum! Ich weiß nicht, woher das kommt, aber ich esse Gemüse unglaublich gerne einfach auf Brot.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.