Samstag, 29. Juni 2013

Vegane Schokotorte mit Erdbeeren

Eigentlich bin ich gar kein Tortenmensch und mag lieber (fruchtige) Rührkuchen oder Hefegebäck... aber nachdem ich ständig über dieses Rezept (Anmerkung 21.3.15- Rezept inzwischen von der ehemaligen Website entfernt) stolperte und es bei allen, die es nachgebacken haben, auf Begeisterung stieß, wollte ich mich auch mal ranwagen. Die letzte Torte (Schwarzwälder Kirsch) habe ich vor ca. 7 Jahren für meine südafrikanische Gastfamilie gebacken, deswegen war ich ganz nervös vor dem Backen. ;-)
Weil Himbeeren im Moment noch von weit her kommen und teuer sind, habe ich mich für Erdbeeren entschieden. Die Kombination Erdbeeren und Schokolade ist einfach göttlich!
Entgegen meiner Befürchtungen war es auch ganz unkompliziert die Torte herzustellen und man schmeckt wirklich gar nicht, dass die Torte vegan ist- falls da jemand von euch Bedenken haben sollte. :)
Schrecklicherweise hat meine Kamera gestern auf einmal den Geist aufgegeben. Als ich ein Bild von der mit Ganache bestrichenen Torte machen wollte, ging sie einfach nicht mehr an. :-( Jetzt muss sie wohl zur Reparatur und ich muss mit meiner ollen Sony Cybershot knipsen. Es ist so tragisch.... buhuuu!



Rezept für eine Torte von 18cm-Durchmesser (ca. 8 Stücke):
180g Mehl
100g Zucker
1,5 EL Kakaopulver
1 TL Natron
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
80ml Öl
220ml (Schoko)Sojamilch
1 EL Essig
300g Zartbitterschokolade
350ml Sojasahne
ca. 200g Erdbeeren
Fett und Paniermehl für die Kuchenform

Ofen auf 180°C vorheizen.
Mehl, Zucker, Kakao, Natron, Backpulver und Salz mischen. Essig zur Sojamilch geben und kurz stocken lassen. Zusammen mit dem Öl zu den trockenen Zutaten geben und verrühren. In eine gefettete und mit Paniermehl ausgestreute Backform geben. Ca. 40-45 Minuten backen. (Stäbchenprobe machen!)
Kuchen in der Form etwas abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und komplett abkühlen lassen.
Schokolade schmelzen (ich mach das immer ganz unkompliziert ohne Wasserbad, wenn ihr den Herd auf niedriger Temperatur einstellt, passiert da nix!). Die Sahne zur Schokolade geben und gut verrühren. Die Ganache abkühlen lassen und dann im Kühlschrank fest werden lassen. (Bei mir stand sie ca. 4 Stunden kalt.)
Erdbeeren putzen, 4 schöne Erdbeeren beiseite stellen (für die Deko). Die restlichen Erdbeeren je nach Größe in Scheiben schneiden oder halbieren.
Den Kuchen halbieren.
Den unteren Tortenboden mit ca. 3 EL Ganache bestreichen. Die Erdbeeren darauf verteilen. Die Schnittfläche des Tortendeckels mit 1 EL Ganache bestreichen und auf den Boden setzen. Die Torte mit der restlichen Ganache bestreichen. Über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Ich habe zusätzlich noch (halbierte) Erdbeeren zum Kuchen serviert, damit der Kuchen noch fruchtiger wurde.

Und obwohl es eigentlich nicht meine Art ist, werde ich euch mit noch mehr Bildern bombadieren, ich bin nämlich ganz stolz auf meine erste vegane Torte! ;-)

Kommentare:

  1. Danke für das tolle Rezept! Sieht sehr lecker aus :)

    AntwortenLöschen
  2. Die ist dir ja wirklich perfekt gelungen! Ich habe mich auch einmal an eine Torte mit angeblich aufschlagbarer Sojasahne gewagt. Leider ist sie trotz kalt stellen überhaupt nicht steif geworden... Hat das bei dir ohne Probleme geklappt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :)
      Das mit der Sahne hat super geklappt. Ich hatte zuerst Bedenken, weil im Originalrezept Soyatoo (die ist aufschlagbar) verwendet wird, ich habe aber die ganz normale Provamel verwendet, weil es die Soyatoo nicht im Bioladen gibt. Die Sahne wird auch gar nicht aufgeschlagen, sondern nur unter die Schokolade gerührt. Wenn die Schokolade wieder kalt wird, ist die Masse auch wieder recht fest, so dass man gut mit ihr arbeiten kann.

      Löschen
    2. Achso, das ist ja super. Dann wag ich mich vielleicht auch noch mal dran. ;)

      Löschen
  3. Wie gemein! Versuche mich gerade im Schokladenentzug und dann sehe ich deine Torte :)
    Sieht zum reinlegen aus!!!

    Lg, Mari

    AntwortenLöschen
  4. Wow! Du Megatalent! Das sieht unwiederstehlich aus! Ich hab so einen im letzten Jahr mal mit Amarenakirschen gemacht. War der Renner! Aber leider nicht vegan...
    Ich hab selten so tolle vegane Ergebnisse gesehn! Wann eröffnest du dein Kaffee? Kann man schon reservieren? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ♥♥♥ DANKE! :)
      Ein vegetarisch-veganes Café ist Plan B, falls das mit dem Studium nix wird. Ich sag dann Bescheid. ;-)

      Löschen
  5. lecker :)!

    oxx, Katrin
    http://inbetweenblush.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Die Torte schaut göttlich aus! Wenn ich noch ein paar schöne Erdbeeren ergattere, werde ich die definitiv noch nachbacken! .. ich sabber hier nämlich schon vor dem Bildschirm ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.