Donnerstag, 24. Juli 2014

Koreanische Zucchinipfannkuchen (vegan)

Einige wenige Rezepte stehen nur kurze Zeit auf meiner ewiglangen to cook-Liste. Nachmittags gesehen und nur wenige Stunden später als Abendessen auf dem Teller, standen diese Zucchinipfannkuchen wohl mit am kürzesten drauf. Ich weiß nicht, wann ich ein Rezept zum letzten Mal so schnell nachgekocht habe.
Ich wurde zum Glück nicht enttäuscht, die Pfannkuchen schmecken so lecker, wie ich es mir vorgestellt habe. Allerdings kamen bei mir nur 2 dicke Pfannkuchen raus. Ich schätze, das lag daran, dass ich meine Zucchini wirklich sehr grob geraspelt hatte. Beim nächsten Mal (und ein nächstes Mal wird es definitiv geben) werde ich die Zucchini etwas feiner raspeln.
Der Dipp dazu ist passt wirklich klasse zu den Pfannkuchen und gibt ihnen die richtige Würze. So ähnlich mache ich auch immer meinen Dipp für Sommerrollen. Der Knoblauch passt wirklich super dazu. Nur mit etwas Wasser gestreckt habe ich ihn, sonst wäre es mir zu salzig geworden. Da müsst ihr am besten selbst probieren, wie ihr eurem Dipp mögt.
Als Eiersatz habe ich Chiasamen verwendet. Das hat wirklich sehr gut geklappt. Ihr wisst ja, dass ich künstlichen Eiersatz nicht so toll finde, deswegen freue ich mich, neben Leinsamen, Bananen und Apfelmus eine weitere gute Alternative gefunden zu haben. Hat vielleicht jemand schon mal mit Chiasamen als Eiersatz gebacken und kann mir sagen, ob das auch so gut funktioniert?
So, genug gesabbelt, danke liebe Anikó für das tolle Rezept!

Koreanische Zucchinipfannkuchen (vegan)


Zutaten für 2 Portionen:
Pfannkuchen:
1 EL Chiasamen, zerstoßen
5 EL lauwarmes Wasser
125 g Mehl
1 Prise Salz (bei mir: Kala Namak)
1 Msp. Kurkuma (für eine gelbliche Farbe, kann weggelassen werden)
140 ml Wasser
300 g Zucchini, geraspelt
1 Schalotte, fein gewürfelt
1 TL Öl
Pfeffer
Öl zum Ausbraten
Dipp:
2 EL Sojasauce
2 EL Reisessig
1-2 EL Wasser
1 Knoblauchzehe, gepresst
1 TL Sesamöl
1 Prise Chiliflocken

Chiasamen mit lauwarmem Wasser verrühren und 10 Minuten quellen lassen.
In der Zwischenzeit den Dipp anrühren.
Mehl, Salz, Kurkuma, Öl und Wasser zu den Chiasamen geben und ordentlich verrühren. Ca. 15 Minuten quellen lassen, dann Zucchini und Schalottenwürfel unterheben.
In einer beschichteten Pfanne Bratöl erhitzen. Teig in die Pfanne geben und glatt streichen. Pfannkuchen goldbraun ausbacken.
Die Pfannkuchen vierteln, sechsteln oder achteln. Mit dem Dipp servieren.
Genießen.

Kommentare:

  1. Ich freue mich schon sehr drauf, die nach zu machen. Sehen total lecker aus. Danke für das Rezept

    AntwortenLöschen
  2. hm muss ich ausprobieren ♥︎

    AntwortenLöschen
  3. Mwahaha gestern hat der Mann zwei Zucchini Monstren aus dem väterlichen Garten angeschleppt. Ich weiß schon, was denen blüht :D

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünsche euch allen gutes Gelingen! :-) Ich freu mich auch schon sehr auf das nächste Mal, die Dinger sind echt teuflisch gut!

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine tolle Anregung für die Zucchini-Zeit!
    Bei mir dann allerdings mit Ei statt Chia-Samen zubereitet. :-)
    Dankeschön!

    *Christina*

    AntwortenLöschen
  6. Mein allerliebster Foodblog! Danke für ein weiteres tolles Rezept… :)

    AntwortenLöschen
  7. 1 EL sojamehl + 2 EL H2O funktionieren als Eiersatz nahezu perfekt, probier es mal aus! :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.