Dienstag, 12. August 2014

Kompott aus ofengerösteten Mirabellen und supercremiger Milchreis


Mirabellenkompott


In meiner Ökokiste von letztem Freitag waren wieder wunderschöne Mirabellen. Eigentlich wollte ich damit einen Mirabellenröster machen, ähnlich wie Frau Zii ihren Pfirsichröster macht. Allerdings war mein Thymian auf Grund meines schwarzen Daumens mal wieder eingegangen und ich konnte in meinem ollen Dorfedeka am Samstag keinen neuen Thymian auftreiben. Also gab's eben ofengeröstete Mirabellen mit ganz viel leckerer Vanille. Dazu supercremiger Milchreis (Trick 17: Den Milchreis mit Puddingpulver andicken, oh jaaa!).
Auch nicht schlecht. (Das ist tiefgestapelt, es war megalecker.)

Mirabellenkompott
Sind sie nicht wunderschön?
Mirabellenkompott


Für 3-4 Portionen Kompott braucht ihr:
500g Mirabellen
1/2 Vanilleschote
1-2 EL Zucker (je nach Säure der Mirabellen)

Mirabellen waschen, halbieren und entsteinen.
Vanilleschote längs halbieren, auskratzen.
Vanillemark mit Zucker zu den Mirabellen geben und mischen. Die Vanilleschoten dazu legen. Ca. 20 Minuten ziehen lassen.
Bei 180°C ca. 40 Minuten backen, bis die Mirabellen weich sind. Abkühlen lassen.

Mirabellenkompott




Für 4 große Portionen Milchreis braucht ihr:
160g Milchreis
1/3 TL Salz
2 EL Zucker
Vanille (ich habe die Schoten vom Kompott wiederverwendet)
1 Liter (Soja)Milch
20g Puddingpulver (Vanille)

Milchreis mit Salz, 1 EL Zucker und Vanille in einen Topf geben. Ca. 900ml Milch dazu gießen. Bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren aufkochen. Die Temperatur reduzieren, Deckel aufsetzen und dann ca. 30-40 Minuten weich kochen lassen, dabei immer wieder rühren.
Sobald der Reis den gewünschten Biss hat, die Temperatur wieder erhöhen. Puddingpulver mit 1 EL Zucker und der restlichen Milch verrühren. Sobald der Milchreis kocht, das Puddingpulver dazu geben und ca. 1 Minute lang unter ständigem Rühren kochen lassen. (Evtl. müsst ihr noch mehr Milch dazu geben, damit es nicht zu dick wird.)

Der Milchreis schmeckt warm und kalt.
Ich koche immer eine große Portion, einen Teil gibt es noch warm, den Rest fülle ich in Schraubgläser. Sobald er kalt ist, kommt das Kompott oben drauf, dann kommt der Deckel drauf und ab in den Kühlschrank.

Milchreis





Kommentare:

  1. danke schön für diese tolle Idee
    ich liebe Milchreis - aber mit Puddingpulver .. darauf bin ich noch nicht gekommen
    genial, das werd ich mir merken
    liebe Grüße an dich
    Sophie

    AntwortenLöschen
  2. Hm, sehr lecker. Mirabellen habe ich sehr lange nicht gekannt und liebe sich jetzt richtig. Leckere Idee mit dem Kompott=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  3. Mmmm... das sieht herrlich aus! Da hätte ich jetzt auch gerne eine Portion!

    Liebe Grüße
    Sugarbaby

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin auch gleich über das Puddingpulver gestolpert. Wie klasse! Am Ende auch noch Vanillepudding, mhhhhh!
    Es grüßt die Billa

    AntwortenLöschen
  5. Danke ihr Lieben!

    Der Vorteil am Puddingpulver ist, dass der Milchreis so viiiiiiel cremiger wird, gerade, wenn man ihn in den Kühlschrank stellt und nicht frisch isst. Probiert's mal aus. Mjamm mjamm!

    AntwortenLöschen
  6. Dassieht ja sündhaft lecker aus liebe Gormande. Ich habe gerade auch zu viele Mirabbellen da, jetzt weiß ich was ich damit anstellen werde:-) Danke! Und Milchreis geht ja eh immer.
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab's nachgemacht und es war mega lecker. punkt. mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Außer: Ich will mehr davon *-*

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.