Sonntag, 17. August 2014

Rotwein-Zwetschgenkompott


Zwetschgen
In meiner letzten Ökokiste war ein Kilo wunderschöne Zwetschgen.
Von innen sahen die Zwetschgen leider nicht so schön aus, über die Hälfte war wurmbefallen. So schade. :-(
Aus ungefähr 400g Zwetschgen kochte ich dieses wunderbare Kompott. Es schmeckt ein wenig winterlich, aber zum aktuellen Wetter passt das ja ganz wunderbar, oder?

zwetschgenkompott


Rezept für ca. 2 Gläser Kompott:
400g Zwetschgen
ca. 100ml Rotwein
Rohrohrzucker
1 TL Lebkuchengewürz
1 TL Speisestärke

Zwetschgen waschen, entsteinen und vierteln. In einen Topf geben, ca. 60ml Wein, 1 EL Zucker und Gewürz dazu geben. Auf mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Leicht vor sich hinköcheln lassen, bis die Zwetschgen weich sind.
Den restlichen Rotwein mit der Speisestärke verrühren. Zu den Früchten dazu geben und ca. 1 Minute lang köcheln lassen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Das Kompott schmeckt besonders gut zu Pfannkuchen, Waffeln, Joghurt oder....

gateau au chocolat


....zu Gâteau au chocolat!
Das Rezept dafür gibt's hier demnächst.

schokoladenkuchen


Kommentare:

  1. Hm sehr lecker, solche Kompotts sind einfach was Feines...
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Will ich auch noch gerne einkochen für den Winter. Wieviel Zucker nimmst du auf wieviele Früchte?

    LG

    *Christina*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier habe ich auf 400g Früchte nur 1 EL Zucker genommen. Wie viel Zucker du nehmen musst, hängt davon ab, wie süß die Zwetschgen sind. Es gibt ja ganz saure und supersüße Exemplare. Wenn du nur so wenig Zucker nimmst, würde ich sie dann aber noch im Wasserbad einkochen, weil ich sonst Angst hätte, dass sie schlecht werden. Und die Speisestärke würde ich auch weglassen! Schau mal hier hab ich auch ein Rezept für Pflaumenmus: http://gourmandisesvegetariennes.blogspot.de/2011/08/pflaumenmus.html Das ist ohne Extraeinkochen, allerdings auch viel süßer als dieses hier.

      Löschen
    2. Liebe Melissa,
      ich habe die Zwetschgen "frei Schnauze" und inspiriert von diesem Rezept hier und von deinen ofengerösteten Mirabellen einfach in der Auflaufform geröstet und dann in heiß ausgespülte Gläser gefüllt und diese in den Kühlschrank gestellt, bis jetzt ist auch nichts schlecht geworden. Ein richtiges Mus wollte ich nicht. Es waren rund 2 kg Zwetschgen die entsteint wurden (eine große runde Auflaufform gut gefüllt), ich nahm Rohrohrzucker (wenig) und ein wenig Rotwein und Apfelsaft (Direktsaft) das Ganze gewürzt mit Lebkuchengewürz und frische Zimtstangen dazwischen gesteckt. Fertig. Ein wenig habe ich genascht, es ist sehr lecker. Und wartet jetzt eigentlich nur auf einen selbst gemachten Kaiserschmarrn ... :jammer:

      LG

      *Christina*

      Löschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.