Sonntag, 15. März 2015

Staudensellerie-Grapefruit-Salat

Staudensellerie gehört zu den Gemüsen, die ich früher ganz, ganz schrecklich fand. Inzwischen mag ich ihn sehr gerne. So gerne, dass ich sogar einer Gesellschaft für Selleriefreunde beitreten würde. (Ihr erinnert euch?) 
Wenn ich eine Bolognese koche, gehört auf jeden Fall welcher rein. Dann bleibt aber natürlich immer ein recht großer Rest übrig, der verwertet werden muss. Am liebsten mag ich Staudensellerie roh, er schmeckt so ganz frisch, knackig und ein bisschen nach Anis. Man kann ihn gut in Hummus dippen, aber auch im Salat macht er sich sehr gut. 
Das Rezept für diesen Salat habe ich in "Italien vegetarisch" gefunden (dazu gibt es später noch eine Rezension). Im Original wird der Salat mit Blutorangen zubereitet, Grapefruit passt aber auch ganz wunderbar.



Rezept für 2 Portionen:
6-8 Stangen Staudensellerie
1 Grapefruit
Meersalz, schwarzer Pfeffer
Olivenöl
Weißweinessig

Selleriestangen waschen. Das Grün beiseite legen und die Stangen in ca. 1 cm dicke Stücke schneiden. Auf einem Teller verteilen.
Mit einem scharfen Messer die Schale der Grapefruit abschneiden und die Grapefruit filetieren. Die Filets halbieren und über dem Sellerie verteilen. 
Salzen und pfeffern. 
Ca. 2 EL Olivenöl und 1 EL Weißweinessig darauf verteilen.
Selleriegrün verzupfen und darüber streuen.

Kommentare:

  1. Uah, nee, mit Staudensellerie kann man mich immer noch jagen - da zehre ich von einem schweren Kindheitstrauma! Zwar renne ich - Stichwort Bolognese - bei homoöpathischen (und sachgerecht zerkochten) Dosen nicht mehr schreiend im Kreis, aber ein Salat (!), der aus Sellerie (!) besteht... nein, bis dahin ist es noch ein langer, langer Weg ;)!
    Du lass' es Dir schmecken :)!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das hab ich schon getan der Salat wurde an einem Tag ratzeputz aufgefuttert. :-)

      Löschen
  2. An Sellerie scheiden sich ja wirklich die Geister. Entweder man liebt oder man hasst ihn. Schwarz oder weiß-Grauzonen gibt es bei diesem Gemüse wohl eher selten.
    Ich liiiiieeeebe Sellerie! Als Knolle, als Stange, roh, gekocht, blanchiert, als Salat, in Bolognese (eine Muss!!!) und überhaupt. Ich bin eine >>Sellerieanerin<<. Und deshalb ist Deine Idee die grünen Stangen mit Grapefruit zu kombinieren eine super Idee und wird gleich morgen Abend ausprobiert. Vielleicht rühre ich noch ein wenig Honig in das Dressing, das passt bestimmt ganz gut dazu.
    Hab einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhuuu, noch ein potentielles Mitglied für Nigels und meine Gesellschaft der Selleriefreunde! :-)
      Ja, Honig schmeckt sicher sehr gut! Meine Grapefruit war überraschend wenig bitter, ich hatte mir nämlich auch noch überlegt, irgendetwas Süßes ans Dressing zu geben, aber es hat dann auch so supergut geschmeckt. :-)
      Dir auch einen schönen Sonntag!
      Liebe Grüße
      Melissa

      Löschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.