Sonntag, 22. März 2015

Wildkräutersalat mit Schnittlauch-Vinaigrette und eine Verlosung

Neben Bärlauch, sprießen inzwischen viele Wildkräuter. Also gab es Freitag bei mir einen leckeren Salat aus wildem Rapunzel (den erkennt ihr an den länglichen Blättern, er ist zarter als der geplanzte Feldsalat, der inzwischen schon sehr herb ist) und vielen leckeren Wildkräutern (Brennnesseln, Löwenzahn, Scharbockskraut, Walderdbeerblätter) sowie Veilchen. Nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch ein Genuss. Passt nur auf, dass ihr euch an den Brennnesseln nicht verbrennt. Ich habe blind in die Salatschleuder gegriffen, ein Fehler.
Dazu gab's meine liebste Vinaigrette, die ich mit wildem Weinbergschnittlauch verfeinert habe.



Rezept für 3-4 Portionen Vinaigrette (je nachdem, wie "nass" ihr euren Salat mögt):
4 EL natives Olivenöl
2 EL Weißwein- oder Kräuteressig
1 EL Ahornsirup
1 TL mittelscharfer Senf
Salz, schwarzer Pfeffer
(2 EL klein geschnittener Schnittlauch)

Öl, Essig, Sirup und Senf in eine Schüssel geben. Mit einem Spiralbesen verschlagen, bis die Sauce dickflüssig und sehr cremig wird. (Wer seine Sauce nicht so cremig mag, kann ein bisschen Wasser hinzufügen.) Etwas Salz und Pfeffer hinzufügen. Schnittlauch unterrühren.
Den Salat untermischen. Noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.





Wie ihr sicher wisst, lege ich großen Wert auf saisonale (und regionale) Ernährung und bemühe mich, relativ konsequent zu sein, auch wenn auch im Moment die ein oder andere Gurke in meinen Einkaufswagen wandert. Ich versuche das nicht nur, weil ich es ökologisch sinnvoll finde, sondern auch aus einem ganz egoistischen Grund: es schmeckt besser. Tomaten, Erdbeeren oder Pfirsiche haben im Winter nicht besonders viel Aroma, schmecken wässrig und sind außerdem auch oft pestizidbelastet. Und irgendwie ist es schön, sich wochenlang auf den ersten Spargel, die ersten Kürbisse, die ersten Erdbeeren, die ersten Zwetschgen zu freuen. Oder?
Gerade wenn man hauptsächlich im (Bio)Supermarkt einkauft, verliert man irgendwie das Gefühl für saisonales Obst und Gemüse, schließlich scheint immer alles verfügbar zu sein. Selbst auf dem Wochenmarkt kann man oft das Angebot im Frühjahr nicht mehr vom Angebot im Sommer unterscheiden, viele Händler kaufen Waren, die einige Monate später auch bei uns verfügbar wären, aus fernen Ländern dazu. Der Kunde will es nun mal so. Da muss ich mich manchmal erst einmal vergewissern, was denn nun wirklich gerade Saison hat, auch wenn ich mich schon länger mit saisonaler Ernährung beschäftige. Das mache ich meistens übers Internet. Der Saisonkalender vom greenpeace magazin* ist aber eine wunderschöne Alternative dazu. Deswegen freue ich mich sehr, dass mir das greenpeace magazin einen Kalender zugeschickt hat, den ich an euch verlosen darf!



Was ihr dafür tun müsst? Erzählt mir einfach, auf welches Frühlingsgemüse- oder obst im April ihr euch besonders freut und was ihr als erstes damit kochen/backen werdet! Das ist alles.
Ich freue mich trotzdem über euer Like auf meiner Facebookseite, habe mich aber entschlossen, dass es dafür keinen Extra-Loszettel gibt, weil einige meiner Leser sicher aus Gründen auf Facebook verzichten und ich sie nicht benachteiligen möchte.


So geht's:
  • Kommentiert unter diesem Post und antwortet auf die oben stehende Frage.
  • Die Verlosung startet sofort und endet am 1.4.15. Danach hat der/die Gewinner/in eine Woche lang Zeit, sich bei mir zu melden. Tut er/sie das nicht, lose ich erneut aus.
  • Falls ihr kein Googlekonto habt oder unter eurem Blognamen kommentiert, gebt bitte eine Emailadresse an, damit ich euch im Falle des Gewinns auch als Gewinner*in identifizieren kann.
  • Mitmachen könnt ihr nur, wenn ihr eine Versandadresse in Deutschland habt. Außerdem braucht ihr die Einverständniserklärung eurer Eltern, falls ihr noch nicht älter als 18 Jahre seid.
  • Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Glück!


Gewonnen hat Maren, herzlichen Glückwunsch!






*Der Kalender würde mir für die Verlosung zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür!


Kommentare:

  1. Endlich mal ein sinnvoller Kalender. Den kann ich mir doch nicht entgehen lassen. ;-)
    Am meisten freue ich mich natürlich auf den Rhabarber, allerdings wird es wohl Mai werden, bis er in unserem Garten geerntet werden kann. Als erstes werden ein paar Stangen zu Sirup verkocht, danach folgt eine einfache Rhabarbertorte mit Vanillepuddingfüllung.

    Ganz liebe Grüsse und einen guten Start in die neue Woche.

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein schöner Kalender!:)
    Im April dürfte es wieder Rhabarber geben, da freu ich mich drauf! Koche ihn gerne ein oder - noch besser- ein leckeres Crumble!!

    Viele Grüße
    Sandra
    sandi111@web.de

    AntwortenLöschen
  3. Ich freue mich riesig auf den Spargel. Ganz klassisch zubereitet mit Kartoffeln und geschmolzener Butter. Einfach köstlich!

    AntwortenLöschen
  4. hi melissa
    ein neues kleid für deine seite - wie schön. sieht gut aus :-) ebenso wie dein salat! wir lieben wildsalate ja auch sehr und dein dressing klingt leicht und lecker. ähnlich wie das, welches mein lieblingsomni mir immer zu meinem lieblingssalat zaubert <3
    einen schönen wochenstart für dich!
    liebe grüße,
    sandra

    AntwortenLöschen
  5. Oooh, da MUSS ich mein Glück versuchen - der Kalender ist so, so toll! :)
    Ich freu mich auf Spargel - damit habe ich nämlich noch nicht so viel ausprobiert und möchte das jetzt dann aber gerne tun. Daher weiß ich noch nicht, was es als erstes wird. Vielleicht ganz schlicht mit Kartoffeln und Bärlauchquark. :)
    Liebe Grüße, Ramona

    AntwortenLöschen
  6. Ich freue mich immer abgöttisch über die ersten Tomaten aus dem Garten, es gibt nicht leckereres als frisch gepflückte Tomaten. Und die riechen dazu auch noch so gut, viel besser als die ausm Supermarkt :)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Gourmande,
    Was für ein Zufall - gerade heute beim gemütlichen Sonntagsfrühstück wurde bei mir heute heftig das Thema "Saisonalität" diskutiert ... und ich gestehe - bei den meisten Sachen bin ich sattelfest (so als Gärtner-Tocher), aber beim Blumenkohl musste ich passen ... analog dazu Mangold und Romanesco sowie Blattspinat (der nicht importiert wurde ^^). Da wäre dein Kalender sicher der beste Diskussions-Beender in unserer Küche :).
    Ja - und was ich im April kochen werde? Das erste so richtige Frühlingsgericht muss bei mir immer sehr grün sein, weshalb ich pünktlich zum Aprilstart grüne Bärlauch-Crespelle mit dem ersten grünen Spargel und dazu Kopfsalat mit Schnittlauch machen will! Falls sich der Waldmeister bis dahin bemerkbar machen sollte, gibt's einen Sirup dazu - ansonsten schnödes Wasser.

    Liebe Grüße
    Ella

    ella.platschka@gmx.de

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    Ich freue mich auf den Rhabarber, ganz einfach als Kompott mit Vanillepudding oder auch Vanillesoße. Oberlecker.
    Karin

    AntwortenLöschen
  9. Ich freue mich übelst auf den Rhabarber. Ich werde versuchen, meine Mama nachzumachen indem ich ein 'Rhubarb Crumble' mache. Und vorher als Hauptspeise noch Mangold Frittata. MMMM!
    x Ellie

    AntwortenLöschen
  10. Huhu,
    ich kann mich nicht entscheiden zwischen Rhabarber und Erdbeeren, auf beides freue ich mich schon seit Wochen. Die ersten Erdbeeren werden wahrscheinlich einfach pur oder mit Joghurt in meinem Mund verschwinden und aus dem Rhabarber möchte ich eine französische Rhabarbertarte backen. Und einen Streuselkuchen. Und Marmelade kochen. Und ein Chutney. Und und und... ;)
    Den Kalender fände ich sehr hilfreich, denn ehrlich gesagt fehlen mir als Stadtkind so ein paar Grundkenntnisse in Sachen "Was wächst wann?".
    Schöne Grüße
    Maria
    ciconia_lb(ät)web(punkt)de

    AntwortenLöschen
  11. Ui, mit genau diesem Kalender habe ich schon geliebäugelt! Ok, es ist schon Ende März, aber egal ;)
    Ich freu mich am meisten auf Spargel: Mit Kartoffeln und Joghurtsoße oder gebraten oder zu Pasta oder, oder, oder... Und Rhabarber, den will ich dieses Jahr etwas näher kennenlernen.
    Einen schönen neuen Header hast du da übrigens gebastelt, gefällt mir gut :)
    Liebe Grüße,
    Carla

    AntwortenLöschen
  12. oh, der Kalender ist aber schön!
    Ich freu mich am meisten auf Rhabarber :)
    Den gibt`s dann im Kuchen!

    lg,
    Claudi

    AntwortenLöschen
  13. Ich freue mich am meisten auf Rhabarber (wie so viele hier;)). Einen schönen Blechkuchen mit Streuseln oder Baiser - sehr lecker :)
    Der Kalender ist sehr cool; ich achte auch sehr darauf regional und saisonal einzukaufen. Deshalb freu ich mich jetzt sehr auf den Frühling - so langsam kommt mir Kohl und Wurzelgemüse aus den Ohren heraus :D
    Liebe Grüße, Lena

    lena.riedl(ääät)gmx.net

    AntwortenLöschen
  14. Der Kalender ist ja sehr praktisch...ich freu mich besonders auf den Spargel und da gibts dann erstmal ein schönes Schnitzel mit Kartoffeln und Spargel dazu...
    LG Anne
    korall11@gmx.de

    AntwortenLöschen
  15. Mhhhhh der Salat sieht sehr lecker aus liebe Melissa :-) Ich mag Wildkräutersehr und Löwenzahn ganz besonders. Dein neuer Header gefällt mir sehr gut :-) Der Kalender sieht toll aus da mache ich gerne mit. Ich freue mich am meisten auf Rhabarber und Spargel und warte sehr gerne bis es beides regional und saisonal zu bekommen gibt. Denn Vorfreude ist die schönste Freude :-)
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen
  16. Ooohh, mit diesem wunderschönen Kalendar liebäugle ich schon sehr lange! Das ist ja die Gelegenheit. :)
    Ich freu mich, wie jedes Jahr aufs Neue, wenn es Spargel gibt! Der Erste des Jahres wird ohne viel schnickschnack einfach mit ein bißchen Butter im Ofen gebacken. Super Spargelich, super köstlich. :)

    Liebe Grüße, Lena

    raketenpudel(at)gmx.de

    AntwortenLöschen
  17. April= RHABARBERkuchen, RHABARBERkompott, RHABARBERsaft:-)
    Gruß Tina
    Tina-stetter@web.de

    AntwortenLöschen
  18. SPARGEL!!! :D
    Zum Beispiel grünen Spargel anbraten, gekochte Nudeln, Frischkäse, Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Parmesan, Basilikum dazu. Geht schnell und schmeckt oberlecker!

    Nach einem schönen Saisonkalender suche ich schon seit Langem und würde mich daher sehr freuen, wenn diese Schönheit bald in meiner Küche hängen würde.

    Viele Grüße,
    Alica
    alica punkt burmester ät hotmail punkt com

    AntwortenLöschen
  19. Ich freue mich auf Rhabarber! Mit Erdbeeren, bissl Zucker und Vanillesoße. So simple und soooo lecker!
    Liebe Grüße, Steffi
    stefanieruf at web.de

    AntwortenLöschen
  20. Den Kalender finde ich Super.
    Ich freue mich immer auf die Spargelzeit. Bei uns gibt es immer Spargel mit Hollandaise und Salzkartoffeln. Wir essen dazu Rührei mit Schinken, so lecker.

    Bin gerade Leser deinen Blogs geworden und freue mich schon auf deine Beitrage.

    Lg
    Herzblatt

    mechtho@t-online.de

    AntwortenLöschen
  21. Ich liebe die Fotografien von Kathrin Koschitzki! So ein toller Kalender...hm, Spargel und Rhabarber, ich liebe beides...es wird wohl erst einen Flammkuchen mit grünem Spargel, Ruccola und Ziegenfrischkäse geben und danach leckeren Grießbrei mit Rhabarberkompott.
    Da bekomm ich gleich Hunger...muss ich doch gleich mal bei deinen Avocado-Rezepten stöbern, was es damit heute abend geben könnte.

    LG
    Lena
    Lhsc@gmx.de

    AntwortenLöschen
  22. Oh, ich kann kaum noch auf den ersten spargel warten! Letztes Jahr gab's den nämlich nur einmal bevor ich ins Ausland aufbrach und so wird es dieses Jahr unglaublich viel spargel geben!
    Über den Kalender würde ich mich sehr freuen!

    Viele Grüße
    Vera
    Lapetitegrande@gmail.com

    AntwortenLöschen
  23. Definitiv der Spargel. Ich habe letztes Jahr erst so richtig grünen Spargel für mich entdeckt, davor kam meistens nur weißer auf meinen Teller. Am liebsten esse ich ihn mit Pasta und leckerem selbstgemachtem Pesto!

    Liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
  24. ich freu mich auf die ersten blättchen vom eigenen salat, hoffentlich wird das im april noch was:D
    und tatsächlich auch auf kohlrabi, mmmh!
    liebe grüße, sabine =)

    AntwortenLöschen
  25. Definitiv Rhabarber und zwar als Kompott!

    LG Maria
    septima19@gmx.de

    AntwortenLöschen
  26. Wie, alle schreiben nur von Rhabarber und Spargel? Was ist mit Erdbeeren? Die sind doch so unglaublich lecker! Mein Lieblingsrezept: von der Hand direkt in den Mund. :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erdbeeren gibt es im April noch nicht regional, deswegen wurden die hier noch von niemandem genannt, denke ich. ;-)

      Löschen
  27. Das ist eine schöne Verlosung und ich versuche gern mein Glück! Am meisten freue ich mich natürlich auf Spargel! Ich liebe, liebe, liebe Spargel. Und beim ersten Mal gibt es ihn wohl ganz schlicht mit Kartoffeln und zerlassener Butter. Ansonsten auch gern als Risotto, gebraten usw. Du kennst ja schon einige Rezepte von mir ;). Liebe Grüße
    Linnea (wollgespinst@yahoo.de)

    AntwortenLöschen
  28. Der Kalender ist ja super! Also ich freu mich ja auch auf Mangold...frisch zubereitet und gebraten schmeckt es super zu Reis und und Hühnchen...
    LG Brit...nervita@gmx.de

    AntwortenLöschen
  29. Die ersten Bärlauchblätter sollen in eine Quiche wandern. Das wird lecker und ich will das schon so viele Jahre machen! Muss ich endlich mal angehen!

    AntwortenLöschen
  30. Ich freue mich schon seit Wochen riesig auf den grünen Spargel!!! Mein allerliebstes Rezept ist ein lauwarmer Spargel-Sesam Salat mit Feta und Zitronendressing.
    Über den Kalender würde ich mich riesig freuen <3
    Vroni _ lasota at gmx . de Leider habe ich kein Google Konto, aber das sollte ja so auch klappen =)

    AntwortenLöschen
  31. Ich freue mich auch auf grünen Spargel, den mag ich nämlich lieber als den weißen. Am liebsten mag ich den von Grill oder in Alufolie gegart, gerne in Kombination mit frischer Zitrone und dazu frische Kartoffeln. *yummi* Liebe Grüße. :-)

    AntwortenLöschen
  32. oh ja Spargel und Rhabarber, ich mag beides sehr gern und es wird bei mir wieder alles in allen Variationen geben.
    Aber zuerst ganz klassich Spargel mit Soße Hollondaise und Rührei und aus dem Rhabarber wird es Muffins mit Baiser-Haube geben und einige Stangen werde ich pur essen und immer in Zucker tunken *Kindheitserinnerung*

    und dann schau ich mal was es bei dir für tolle neue Rezepte auf dem Blog gibt ;)


    Liebe Grüsse
    Schneehase (schneehasee (ät) yahoo (punkt) de)

    AntwortenLöschen
  33. Das gibt es gar nicht, noch vor einem tag habe ich meiner besten Freundin erzählt wie wichtig mir mittlerweile saisonales und regionales einkaufen ist (zb teils wichtiger als bio) und in dem Zusammenhang darüber nachgedacht dass ich dringend einen vernünftigen Saison Kalender benötige. Und zack, da verlost einer meiner liebsten Bloggerinnen, bei der ich ständig Inspiration finde, einen so tollen! :)
    Traumhaft.
    Ich freue mich auf Erdbeeren. Ganz klassisch. Erdbeeren sind für mich seit meiner Kindheit das beste am Spargelessen. Da ich selbigem seit eh und je verschmähe, und heute auch den Schinken dankend ablehne, zählt an diesen Familien-Sonntagabenden vor allem die Vorfreude auf den Nachtisch- Erdbeeren von papas Cousin aus Heinsberg. Wobei die nachtischportionen in diesem fall meiner Meinung nach nie groß genug waren, weswegen ich Erdbeeren nicht nur mit Spargel sondern auch unumgänglich mit Futterneid verknüpfe. Ja und eben mit der schönsten aller Jahreszeiten :)

    Liebe Grüße
    Leonie

    AntwortenLöschen
  34. Ui, was für eine schöne Überraschung. Ich danke Dir vielmals und schicke Dir sofort meine Daten zu. Ganz liebe Grüße und schöne Ostern für alle Leser dieses zauberhaften Blogs. :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.