Montag, 15. August 2011

Crêpes mit Brombeeren

Seit gestern bin ich die glückliche Besitzerin einer Edelstahl-Antihaft-Pfanne und eines Crêpes-T-Dingsbumms.
Ich liebe Crêpes sehr, ich mag sie viel lieber als die fettigen, dicken deutschen Pfannkuchen! In meinen Teig kommt keinen Zucker, so dass man sie auch herzhaft füllen kann! Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt, ich liebe meine Crêpes gefüllt mit Käse, verschiedenem gebratenen Gemüse, Ziegenfrischkäse, Salat, frischem Obst, Pflaumenmus, Schokolade, ...) Heute gab es sie aber ganz simpel, mit heißen Brombeeren und mit Zucker und Zimt gefüllt.

Photobucket

Zutaten für 5-6 dünne Crêpes:

2 Eier
100g Mehl
80ml Milch
1 Prise Salz
1 Schluck Mineralwasser
25g Butter + Butter zum Ausbacken

Eier, Mehl, Milch und Salz verrühren. Etwa eine Stunde quellen lassen. Dann die Butter in einer Pfanne schmelzen und mit dem Mineralwasser unter den Teig rühren.
In einer Pfanne sehr wenig Butter erhitzen, Teig hineingeben und mit Hilfe des T-Dings verstreichen. Wenden, befüllen, einklappen, genießen.


Kommentare:

  1. Die sehen toll aus, hauchdünn - so wie sie sein sollen ;) und die sehen auch sehr lecker aus, wer kann da "nein" sagen? Yam, yam :)

    Liebe Grüße
    Elly

    AntwortenLöschen
  2. Nanana, nix gegen die guten deutschen Pfannkuchen. Die schmeckten auch sowohl süß als auch salzig sehr gut (jedenfalls mir) und sie machen auch als Hauptmahlzeit schön satt.
    Und: Wenn welche übrigbleiben, können sie als "Flädle" in die Suppe.
    Aber, ich gebe dir recht: Die dünnen Crêpes sind auch sehr lecker, nur nicht wirklich mit Pfannkuchen zu vergleichen.
    Ich bin erst vor kurzem auf deinen tollen Blog gestoßen und werde bestimmt ganz viel nachkochen.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  3. Ok, ok, ich nehm's zurück! ;-) Ich finde nur, dass die mir immer sehr schwer im Magen liegen. Aber ich kenn so dicke Pfannkuchen auch nur aus dem Restaurant, meine Oma und meine Mutter machen auch immer ziemlich dünne Pfannkuchen, die gibt es dann auch am nächsten Tag als Flädle! (Geht mit Crêpes aber auch! ;-))

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.