Mittwoch, 17. August 2011

Fried green tomatoes

Hmmm, lecker! Habt ihr das schon mal probiert? Falls nicht: unbedingt nachmachen! Die grünen Tomaten haben mir meine Eltern mitgebracht, als sie am Wochenende zu Besuch waren. Die Tomaten waren bei mir noch ziemlich fest, mit weicheren ist das Braten ziemlich schwer. Da meine Eltern mir auch Eier mitgebracht hatten, habe ich die Tomaten mit Ei paniert, sonst mache ich meine Panade immer so.

Photobucket

Genaue Rezepte habe ich nicht, aber ich habe also die Tomate in dicke Scheiben geschnitten, sie gesalzt und gepfeffert, dann durch Mehl, verquirltes Ei und Paniermehl gezogen. Gebraten habe ich sie in einer Antihaft-Edelstahlpfanne in wenig Sonnenblumenöl. So einfach geht's und es ist einfach tierisch lecker!
Dazu gab es ein Gemüse-Spaghettipfanne, die Reste vom Kochen mit einer Freundin. Wir haben dazu rote Zwiebeln, Paprika (grün und rot), Zucchini, Tomatillos und verschiedene Tomatensorten angebraten, mit frischen Kräutern (Rosmarin, Thymian, und zwei, drei Sachen, die wir nicht kannten :`D), Salz und Pfeffer gewürzt, etwas Zucker und Balsamico waren auch noch im Spiel. Am Ende gab es darauf noch etwas getrocknete Tomaten und Feta in Olivenöl.

Photobucket

Kommentare:

  1. Ohhh, bei grünen Tomaten muss ich immer an diesen Film denken, "Fried Green Tomatoes", eine wunderbare Südstaaten-Liebes-Lebens-Freundschaftsgeschichte...seit ich den gesehen habe, will ich das Rezept auch unbedingt probieren!

    AntwortenLöschen
  2. Gestern hab ich gelernt, wie lecker man Möhren panieren kann, und jetzt auch noch, dass man Tomaten frittieren kann... Abgefahren! Wird definitiv ausprobiert werden! :)

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, den Film kenne ich und mag ihn sehr! Das Rezept ist auch sehr, sehr, sehr empfehlenswert, also wenn ihr irgendwie grüne Tomaten seht, schlagt zu! ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Ja, der Film ist wirklich schön, aber ich stehe dem Gericht doch etwas skeptisch gegenüber.. Naja, manchmal braucht man vielleicht ein paar mutige Vorkoster(innen).. Mal sehen, ob ich mich doch noch traue, denn lecker aussehen tut es schon..:)
    LG

    AntwortenLöschen
  5. Oh, wieso denn? Ich kann nur sagen: trau dich, es lohnt sich! ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Toll, jetzt müsste man nur noch so tolle Tomaten kriegen. :o)

    Ich finde es so schon sehr schwer, mal etwas andere Tomaten, als die üblichen kullerrunden zu kriegen. Hätte auch gerne mal so dolle geriffelte, wie sie TV-Köche öfters verwenden. Aber die sind bei uns leider weit und breit nicht zu kriegen. :o(

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare! :)
Da ich die Kommentare aufgrund von Spam moderiere, "verschwindet" euer Kommentar nach dem Abschicken, also bitte nicht wundern, der taucht in ein paar Stunden wieder auf.
Kommentare, die eingebundene Links zu externen Seiten enthalten, wandern automatisch in den Spamordner.